Navigations Button

Nachsorge

Nach dem Krankenhausaufenthalt

Bitte bedenken Sie, dass Ihre Behandlung möglicherweise vorübergehend zu Einschränkungen in Ihrem Alltag führen kann. Stellen Sie sich daher – je nach vorliegender Erkrankung oder Verletzung – bereits frühzeitig auf Situationen ein, in denen Sie nach dem Krankenhausaufenthalt Hilfe benötigen könnten.

  • Nach einer Operation ergeben sich mitunter Bewegungseinschränkungen, die mit der Versorgung mit einem Korsett, einer Bandage, einem Gips oder Gehstützen zusammenhängen. Selbstständiges Autofahren ist in vielen Fällen für einen Zeitraum von mehreren Wochen oder Monaten nicht erlaubt.
  • Besprechen Sie deshalb Ihre häusliche Versorgung für die Zeit nach der Operation bereits vor der stationären Aufnahme mit Ihrer Familie, Freunden oder Nachbarn. Klären Sie dabei auch, ob Sie eine Haushaltshilfe oder Einkaufshilfe benötigen, denn Arbeiten im Haushalt, die beispielsweise mit schwerem Heben und Tragen verbunden sind, können Sie nach der Operation unter Umständen für eine gewisse Zeit nicht selbstständig durchführen.
  • Für den Fall, dass Sie selbst pflegebedürftige Angehörige versorgen, gilt es, reichtzeitig eine Vertretung zu organisieren.
  • Nach bestimmten Operationen wird Ihnen anschließend eine stationäre Rehabilitation in einer dafür spezialisierten Klinik verordnet, die üblicherweise drei Wochen dauert. Bei Ihrer Krankenversicherung erhalten Sie vorab die notwendigen Informationen.
  • Unser Sozialdienst berät Sie gerne über die medizinischen und formalen Voraussetzungen und übernimmt nach der Operation die Antragstellung.

Gerne ist Ihnen unser Sozialdienst bei organsiatorischen und formalen Fragen behilflich. Unsere Sozialdienst-Mitarbeiter beraten Sie auch komptetent im Hinblick auf einen Reha-Aufenthalt und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Nachsorge, Rehabilitation und Anschlussbehandlung

Nach einer orthopädischen oder unfallchirurgischen Operation ist eine kompetent durchgeführte medizinische Rehabilitation besonders wichtig für den nachhaltigen Erfolg der Behandlung.

In der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim bieten wir Ihnen bereits während der Akutbehandlung physiotherapeutische Begleittherapien an.

Um auch in der Anschlusstherapie und Nachsorge eine qualitativ hochwertige Weiterbehandlung sicherzustellen, kooperieren wir eng mit den folgenden auf die medizinische Rehabilitation im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie spezialisierten Einrichtungen an unserem Standort.

Stationäre Rehabilitation:

Ambulante Rehabilitation: