Navigations Button

Entlassungs- / Case Management

Um Sie als Patient/in der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim nach Ihrem Aufenthalt bei einer möglichst nahtlosen Überleitung in eine weitergehend medizinische, rehabilitative oder pflegerische Versorgung zu unterstützen, haben wir seit vielen Jahren das Entlassungsmanagement/Case Management im Hause implementiert.
 
Es basiert in Teilen auf dem Nationalen Expertenstandard zum Entlassungsmanagement (DNQP).
 
Ziele des Entlassungsmanagements/Case Management sind

  • Kontinuität der Versorgung zwischen dem stationären und ambulanten Bereich der Patienten sicherstellen und die Versorgungsqualität zu steigern
  • Minimierung von Schnittstellenproblemen zwischen dem Krankenhaus und der nachstationären Versorgung
  • den Krankenhausaufenthalt von Patienten auf das erforderliche Maß zu beschränken

 Zum Entlassungsmanagement in unserem Hause gehören

 Zu den Aufgaben des pflegerischen Entlassungsmanagements gehören

  • Einschätzung des individuellen Pflegebedarfs
  • Entlassungsplanung, d. h. Übergang vom stationären in das häusliche, ambulante oder stationäre Umfeld
  • Beantragung von Hilfsmitteln
  • Anleitung des Patienten im Umgang mit Hilfsmitteln

 Die Entlassungs-/Case Managerin

  • identifiziert die für den/ie Patient/-in erforderliche pflegerische oder medizinische Versorgung im Anschluss an den stationären Aufenthalt
  • klärt den Hilfe- und/oder Versorgungsbedarf ab und leitet alles Weitere für die Versorgung in die Wege
  • zeigt nach Absprache mit den zuständigen Ärzten das Angebot an der individuell auf jeden Patienten abgestimmten poststationären Versorgung auf
  • koordiniert in enger Absprache mit den ärztlichen Mitarbeitern die Entlassungstermine. Sie agiert und kommuniziert als Mittlerin zwischen den beteiligten Berufsgruppen, wie z. B. Ärzten, Pflegepersonal und den sozialen Diensten
  • bildet die Schnittstelle zwischen den weiterversorgenden Einrichtungen, wie z. B. Akut-Geriatrien, den versorgenden Sanitätshäusern sowie punktuell auch zwischen den Patienten und den ambulanten Pflegediensten
  • gemeinsam mit den sozialen Diensten Kommunikation mit Kostenträgern, Pflegediensten oder Rehabilitationseinrichtungen, mit denen kommuniziert werden muss

Das standardisiertes Entlassungsmanagement gilt für alle gesetzlich krankenversicherten Patienten in voll- oder teilstationärer Behandlung (mit oder ohne Zusatzversicherung).
 
Privat krankenversicherte Patienten werden weiterhin über das Case Management auf den Stationen mitbetreut (müssen aber keine Einwilligung zum Entlassmanagement unterschreiben).

Susann Zimmer

Susann Zimmer
Montag-Freitag von
07:30 Uhr bis 15:45 Uhr
Telefon: +49 69 6705-1926
s.zimmer@friedrichsheim.de

Außerhalb dieser Zeiten erreichen Sie den zuständigen Dienstarzt und die Mitarbeiter der entsprechenden Stationen (Montag-Freitag 15:45-19:00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag 10:00-14:00 Uhr).