Navigations Button

Pressearchiv

Frankfurter Wissenschaftler: Neue Chancen zur besseren Behandlung von Arthrose13. August 2018

Die „Alterskrankheit“ Arthrose wird auch durch körpereigene Enzyme ausgelöst / Frühe Diagnose und neue Therapien als Alternative zum Gelenkersatz – Aber es fehlen Gelder für die Forschung. In Deutschland sind mehr als 50 Prozent der Frauen und ein Drittel der Männer über 60 Jahren von Arthrose betroffen. Millionen Menschen kämpfen Tag für Tag mit Schmerzen, Entzündungen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Die Behandlungskosten für Arthrose belasten das Gesundheitssystem nach Expertenschätzung jährlich mit rund sieben Milliarden Euro, verbunden mit hohen Ausfallzeiten am Arbeitsplatz und Frühverrentung. Trotzdem ist das Problem Arthrose in der Öffentlichkeit viel zu wenig bekannt, wird viel zu wenig Geld in die Erforschung dieser Volkskrankheit investiert. Von Frankfurt aus will die Deutsche Initiative Arthroseforschung jetzt Weichen stellen, die Behandlungsmöglichkeiten für diese Volkskrankheit zu verbessern.
Mehr erfahren

Focus-Ärzteliste 2018: Professor Meurer zwei Mal auf der Liste der besten Ärzte Deutschlands20. Juli 2018

8000 Orthopäden praktizieren in Deutschland. Die Besten hat das Magazin Focus in die Focus-Ärzteliste 2018 aufgenommen. Mit dabei: Professor Dr. Andrea Meurer, Ärztliche Direktorin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim in Frankfurt, in den Fachgebieten Hüftchirurgie und Kinderorthopädie. Im Bereich Kinderorthopädie sind 2018 erstmals zwei Mediziner der Klinik in der Focus-Bestenliste vertreten: zusammen mit Prof. Dr. Meurer auch Dr. Manfred Weisz, Leitender Berater des Zentrums für Kinderorthopädie.
Mehr erfahren

Vor dem Gelenkaustausch: Die ärztliche Zweitmeinung gibt doppelte Sicherheit25. April 2018

Der Ersatz eines Gelenks bspw. der Hüfte, des Knies oder der Schulter mit einem Kunstgelenk, genannt Endoprothese, ist endgültig und nicht mehr korrigierbar. Deshalb sollten vor einem solchen Eingriff alle Zweifel über die Notwendigkeit einer Operation ausgeräumt werden. Der Gesetzgeber gibt Patienten seit 2016 ausdrücklich das Recht, vor einer derartigen Operation eine zweite Arztmeinung einzuholen. Immer mehr Betroffene nutzen heute diese Möglichkeit der doppelten Absicherung. „Zu uns kommen mittlerweile Patienten aus ganz Deutschland, um Diagnosen und geplante Eingriffe beurteilen zu lassen“, sagt Professor Andrea Meurer, Ärztliche Direktorin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim in Frankfurt.
Mehr erfahren

Frankfurter Wirbelsäulensymposium: Neue Forschungs- und Praxiserkenntnisse zu Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule vorgestellt16. März 2018

Informationsabende für Patienten angekündigt Am 10. März 2018 fand das Frankfurter Wirbelsäulensymposium statt. Die Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim lud interdisziplinäre Fachexperten aus ganz Deutschland ein, um über aktuelle Fragestellungen der konservativen und operativen Wirbelsäulentherapie mit Medizinern und Physiotherapeuten zu diskutieren.
Mehr erfahren

„Team Time Out“ macht Operationen sicherer07. März 2018

Medizinische Behandlungen und chirurgische Eingriffe sind in den letzten Jahren für Patienten immer sicherer geworden. Die Quote fehlerhafter Therapien liegt Studien zufolge in Deutschland mittlerweile unter 0,0006 Prozent. Als einer der Schlüssel für diese ständige Qualitätsverbesserung auch bei Operationen gilt die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entwickelte „Surgical Safety“-Checkliste. Sie ist in der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim in Frankfurt Grundlage für das „Team Time Out“ – einem obligatorischen Sicherheitscheck vor Beginn jedes chirurgischen Eingriffs.
Mehr erfahren

Dorothea Liesenberg

Dorothea Liesenberg, M.A.
Ihre Ansprechpartnerin für Printmedien, Pressemeldungen, Marketing und Social Media
Telefon: +49 69 6705-303
Telefax: +49 69 6705-280
d.liesenberg@friedrichsheim.de

Eva-Maria Oppolzer-Giesder

Eva-Maria Oppolzer-Giesder, M.A.
Assistentin des kfm. Geschäftsführers/PR
Ihre Ansprechpartnerin für die Homepage
Telefon: +49 69 6705-261
Telefax: +49 69 6705-280
e.oppolzer-giesder@friedrichsheim.de