Navigations Button

Prämedikation

Vor dem Gespräch mit dem Anästhesisten erhalten Sie einen Anamnesebogen mit der Bitte diesen gründlich auszufüllen. Im Rahmen des Narkosevorgesprächs und der anschließenden körperlichen Untersuchung macht sich der Anästhesist ein Bild von Ihrem Gesundheitszustand.

Bitte bringen Sie zum Vorgespräch folgende Unterlagen mit:

  • Allergiepass, Herzschrittmacher- oder Defibrillator-Ausweis, Befunde von medizinischen Voruntersuchungen von Herz (z. B. EKG; Belastungs-EKG, Ultraschall) und/oder Lunge (Röntgen, Lungenfunktionstest).
  • Bei regelmäßiger Medikamenteneinnahme bringen Sie bitte Ihren Einnahmeplan bzw. Ihre Medikamente mit. Bitte beachten Sie, dass bei einer bevorstehenden Operation Blut verdünnende Medikamente abgesetzt bzw. ausgetauscht werden müssen. Besprechen Sie dies bereits mit Ihrem Hausarzt.

Im Vorgespräch wird entschieden, ob weitere Untersuchungen notwendig sind. Anschließend legt der Anästhesist/in das für Sie günstigste Narkoseverfahren, ihre postoperative Betreuung und Schmerztherapie fest. Ihre Wünsche werden dabei, soweit medizinisch vertretbar, gerne berücksichtigt. Sie werden über spezielle Risiken und Nebenwirkungen des ausgewählten Narkoseverfahrens ausführlich aufgeklärt und der Ablauf des Operationstages wird besprochen. Selbstverständlich beantworten wir Ihnen gerne alle noch offenen Fragen, bevor Sie die Einverständniserklärung unterschreiben.

Bei Vorliegen einer Betreuung müssen der Betreuer, bei fehlender Volljährigkeit die Erziehungsberechtigten einwilligen.