Navigations Button

Newsletter

Newsletter 2-2017

Univ.-Prof. Andrea Meurer präsidiert Orthopädie-Kongress

„Bewegung ist Leben“, so lautet das Motto des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie 2017. Er findet vom 24. bis 27. Oktober 2017 in Berlin statt. Mehr zum Programm erfahren Sie auf der Internetseite des DKOU.

Der Kongress fällt in die Präsidentschaft von Univ.-Prof. Andrea Meurer.

Im Zentrum des Kongresses stehen thematisch: Akute und chronische Erkrankungen der Gelenke, vom Kind bis zum alten Menschen, führen zu einer Einschränkung der Gelenkbeweglichkeit. Die Wiederherstellung der Beweglichkeit durch konservative Behandlung, mit Hilfe von gelenkerhaltenden Maßnahmen, aber auch durch Gelenkersatz-Operationen sind deshalb zentrale Themen moderner Orthopädie.

Patientenveranstaltung am 12. April

Unter dem Titel „Schulterschmerz – was können wir tun?“, lädt Univ.-Prof. Dr. med. A. Meurer, Ärztliche Direktorin und Geschäftsführerin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim, zu einem Patienten-Informationsabend ein. Er findet am Mittwoch, 12. April 2017, im Haus am Dom (Domplatz 3) in Frankfurt statt.

Univ.-Prof. Andrea Meurer und ihre Mitarbeiter, die Doktoren Timur Tarhan und Thorsten Schache, informieren über einzelne Aspekte des Themas. Es ist ausreichend Zeit für Fragen aus dem Publikum vorgesehen.

Im Anschluss an die Vorträge sind die Interessenten herzlich zu einem Imbiss eingeladen.

Neuer kaufmännischer Geschäftsführer ab 4. April 2017

Aufsichtsrat, Gesellschafter und Geschäftsführung der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH freuen sich, Ihnen heute mitteilen zu können, dass für die Position des kaufmännischen Geschäftsführers Herr Dipl.-Kaufmann (FH) Hauke Heißmeyer gewonnen werden konnte. Sein erster Arbeitstag wird am 03.04.2017 sein.

Herr Heißmeyer (Jahrgang 1969, verheiratet, 4 Kinder) ist seit 26 Jahren im Krankenhauswesen tätig. Nach einer ersten Berufsausbildung zum Krankenpfleger folgten ein Studium an der Fachhochschule Osnabrück und eine 3-jährige Tätigkeit als Krankenhausberater bei der Barmer Ersatzkasse. Bei weiteren Stationen in Krankenhäusern in Göttingen, Hannover und Einbeck erwarb Herr Heißmeyer weitreichende Erfahrungen in der wirtschaftlichen Konsolidierung, operativen Steuerung und strategischen Ausrichtung von Krankenhäusern.

„Ich freue mich auf die Herausforderung, in dieser renommierten Fachklinik gemeinsam mit Frau Prof. Meurer die anstehenden Themen anzugehen. Die Eindrücke, die ich in meinen ersten Gesprächen habe gewinnen können sowie das zukunftsfähige Leistungsspektrum und die hohe Qualität, die hier erreicht wird, lassen mich positiv in die Zukunft sehen“, teilt Hauke Heißmeyer mit.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hygiene: Zusätzliche Sicherheit für Patienten

Hygiene gehört zu den zentralen Aufgaben im Krankenhaus. Dafür gibt es zahlreiche gesetzliche Vorgaben und Normen. Die gehen der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim jedoch nicht weit genug. Das klinikeigene Hygienemanagement zielt deshalb darauf ab, zusätzliche Sicherheit herzustellen. Dabei spielen das Verhalten der Mitarbeiter und die Organisation der Abläufe eine wichtige Rolle. Die Bilanz zeigt: Der Aufwand lohnt sich.

Dies kann auch objektiv nachvollzogen werden, denn dafür hat die Klinik Ende vergangenen Jahres eigens ein spezielles Software-Modul angeschafft. Damit lässt sich der Verlauf von Pflege- und Behandlungsmaßnahmen bei Risikopatienten als genauen Status nach Verweildauertagen darstellen.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie hier.

Große Resonanz auf Schultersymposium

Das Friedrichsheimer Schultersymposium war ein voller Erfolg. Rund 70 Teilnehmer – darunter zahlreiche renommierte Experten aus der ganzen Republik – diskutierten den aktuellen Stand der Schulterchirurgie, berichtet Oberarzt Dr. Timur Tarhan, der in der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim den Bereich Schulterchirurgie verantwortet.

Dass so viele namhafte Experten an einem Symposium teilnehmen, ist durchaus außergewöhnlich. Es spiegelt deshalb den exzellenten Ruf der Klinik wider.

Zu den vorgestellten und diskutierten Fachthemen des Symposiums gehörten u.a: Bewegungseinschränkung der Schulter, Biomechanik und Bewegungsanalyse bei Schulterpathologien, Behandlungsstrategien bei Pathologien der langen Bizeps-Sehne, Sehnentransfers, Schulterinstabilität sowie eine besondere Patienten-Geschichte.

Rückblick: Erster Basiskurs klinische Ganganalyse

Ende Februar fand im Hörsaal der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim der erste GAMMA (Gesellschaft für die Analyse Menschlicher Motorik und ihre klinische Anwendung) Basiskurs klinische Ganganalyse statt. Die Teilnehmer erlangten ein Verständnis von normalen Bewegungsmustern und lernten, wie man pathologische Gangabweichungen erkennt und interpretiert. Im Fokus der Veranstaltung stand die klinische Relevanz der Ganganalyse. Es wurden viele praktische Beispiele demonstriert.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Dauerthema Sport und Wirbelsäule

Das „25. Frankfurter Wirbelsäulenforum“ steht unter der Überschrift: Sportmedizinische Aspekte bei WS – Erkrankungen. Die Wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Michael Rauschmann, dem Leiter und Chefarzt der Abteilung Wirbelsäulenorthopädie der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim.

Die Tagung findet am 27. April um 18 Uhr statt. Ort ist das Eintracht Frankfurt Museum in der Commerzbank Arena.

Sport und Wirbelsäule ist ein Dauerthema, mit dem sich alle Disziplinen beschäftigen, die Patienten in diesem Bereich betreuen. Einerseits spielt diese Thematik im Breitensport eine immer größere Rolle, aber auch im Spitzensport, im Kinder- und Jugendalter sowie im Erwachsenenalter wird der Ruf nach klaren Therapiekonzepten immer lauter. Diese Thematik steht deshalb im Zentrum der WS-Veranstaltung.

Patienten-Informationsabende der Abteilung Wirbelsäulenorthopädie

Trotz einer ausführlichen Aufklärung im Arzt-Patienten-Gespräch können dort nicht immer alle Fragen beantwortet werden. Deshalb bietet die Klinik für Wirbelsäulenorthopädie unter Leitung von Prof. Dr. med. Michael Rauschmann Informationsabende für Patienten, Angehörige und Interessierte an. Dabei geht es thematisch um Stabilisierungsoperationen an der Wirbelsäule.

Die nächsten Informationsabende:

  • 5. April
  • 3. Mai 
  • 7. Juni

Die Informationabende finden jeweils um 17 Uhr im großen Konferenzraum der Klinik statt.

Die Veranstaltungen haben auch das Ziel, Ängste und Sorgen vor einer Operation zu mindern. Gleichzeitig soll das Verständnis für die Therapie erhöht und damit ein positiver Einfluss auf die Genesung erzielt werden.

Zurück zur Übersicht